DIY Geschenke zum Selbermachen


Zugegeben, bei manchen DIY Anleitungen fragt man sich ja ab und zu - ist das Kunst oder kann das weg? Es gibt aber auch wirklich schöne Möglichkeiten selbstgemachte Geschenke unter den Weihnachtsbaum zu legen, die danach vom Empfänger nicht gleich wieder umgetauscht werden wollen!

Wir haben für Euch mal unsere liebsten DIY-Geschenke zusammengefasst:

DIY Badekugeln

Badewanne

Mit diesen einfachen Zutaten hast du im Nullkommanichts DIY Badekugeln, die hübsch in ein leeres Weckglas oder Marmelandenglas gefüllt und mit einer Schleife verziert eine tolle Figur machen und jede Wasserratte freuen! 

* 250 Gramm Natron

* 125 Gramm Zitronensäure

* 60 Gramm Maisstärke oder Speisestärke

* 40-60 Gramm Kokosöl

* 15 Tropfen Ätherisches Öl

Mische für die Badekugeln das Natron mit der Maisstärke/Speisestärke und der Zitronensäure. Hast du Lebensmittelfarbe in Trockenform, teile das Pulver in verschiedene Schalen für die unterschiedlichen Farbgebungen auf. Benutze nun das flüssige Kokosöl (ist es noch fest, schmelze es im Topf oder auf der Heizung). Verrühre dieses mit dem ätherischen Öl und falls du flüssige Lebensmittelfarbe hast, nun mit dieser.

Vermische nun ganz vorsichtig die flüssigen Zutaten, mit den trockenen. Nicht wundern, die Masse für die Badekugeln bleibt am Ende trotzdem bröselig. Diese sollte sich dann mit der Hand gut formen lassen. Für mehr Feuchtigkeit füge noch etwas Öl hinzu, für mehr Trockenheit einfach noch etwas Speisestärke. Schöne Formen kannst du auch mit Plätzchenausstechern erzielen, in welche du die Masse drückst.

Nun für ein paar Stunden ab in den Kühlschrank und danach noch ein paar Tage trocknen lassen - fertig sind deine selbstgemachten Badekugeln! 

Du kannst wahlweise auch noch getrocknete Pflanzen wie Rosenblätter hinzugeben oder Lebensmittelfarbe um die Badekugeln optisch zu verschönern.

 

Selbstgemachtes DIY Glühweingewürz

Glühweingewürz

Wissen was drin ist - selber machen anstatt fertig kaufen!

Das Gefühl des Weihnachtsmarktes wie wir es kennen, ist dieses Jahr ein Anderes. Die Märkte bleiben geschlossen. Das heißt aber nicht, dass man auf das heiße Lieblingsgetränk verzichten muss, ganz im Gegenteil! 

Eine tolle Idee für Glühweinliebhaber ist es, eine DIY Glühweingewürzmischung selber zu machen. Für 1 Liter brauchst du:

* Eine Bio Orange 

* Zwei Ceylon Zimtstangen

* 1 TL Gewürznelken

* 1 echte Sternanis

* Nach Geschmack ergänzend: Kardamom, Ingwer, Vanille

Für das Glühweingewürz die Orangenschale in feine Streifen schneiden und an einem warmen Ort oder im Backofen langsam trocknen lassen. Bei der Sternanis die Ecken abbrechen und die Zimststange grob zerkleinern (rabiat in eine Tüte und mit etwas hartem draufhauen oder mit einem Messer). 

Für den Glühwein 2 EL der Mischung mit 500ml trockenem Wein (je nach Lust weiß oder rot) in einen Topf geben. Gerne auch in einem Teesieb. Ansonsten müsst Ihr am Ende den Glühwein abschütten, um keine Gewürzreste in der Tasse zu haben.

Für die alkoholfreie Variante nehmt einfach naturtrüben Apfelsaft, Traubensaft oder Orangensaft. Gerne auch eine Mischung aus den drei Säften. Langsam erhitzen und dann für 20-30 Minuten auf kleiner Hitze ziehen lassen. Sobald er kocht, würde der Alkohol verdampfen! Wir wünschen viel Spaß mit eurem selbstgemachten Glühwein. 

DIY Bienenwachstücher

DIY Bienenwachstücher

Egal wie bemüht wir versuchen Plastik zu reduzieren, besonders in der Küche fällt dies oftmals nicht leicht. Wusstet Ihr, dass es jedoch für die Frischhaltefolie eine tolle nachhaltige Folienalternative gibt? Die nachhaltige Version der Frischhaltefolie ist mit ein wenig Mühe selber herzustellen. Was braucht Ihr?

* 50 Gramm Bienenwachspastillen

(gibt es in der Apotheke, Reformhäusern oder Drogerien)

* Stoff eurer Wahl aus 100 % Baumwolle 

* Schere (mit einer Zackenschere sieht es noch toller aus)

* Pinsel

* Eine Schüssel in der das Wachs geschmolzen wird

* Ein Kochtopf für das heiße Wasserbad (muss nicht groß sein)

* Backpapier

* Bügeleisen

* Zeitungspapier um den Arbeitsplatz vor dem Wachs zu schützen

Schneidet in eckiger oder runder Form die Stoffreste zurecht die Ihr in ein Bienenwachstuch verwandeln wollt. Danach nochmal mit dem Bügeleisen über den Stoff, damit dieser auch schön glatt und faltenfrei ist. Legt Euch nun Euren Arbeitsplatz mit Zeitungspapier aus, falls mal was daneben geht.

Schmelzt das Bienenwachs in einer Schüssel über dem Wasserbad langsam und unter ständigem Rühren ein. Legt das Backpapier unter und dann den Stoff darauf. Nun ran an den Pinsel und das Bienenwachs auf den Stoff pinseln. Ist der Stoff vollständig mit dem Wachs bedeckt, legt Ihr eine weitere Lage Backpapier obendrauf und nehmt Euch Euer Bügeleisen auf höchster Stufe, ohne Dampf. Nun seit Ihr schon fast am Ziel eures ersten eigenen Bienenwachstuchs! 

Bügelt nun über das Backpapier und dadurch über den Stoff. Auch an den Rändern! Danach nehmt Ihr sofort das Backpapier weg und haltet den eingewachsten Stoff so lange hoch, bis es fest geworden ist (Achtung, heiß!).

Fertig ist Euer Bienenwachstuch!

 Außerdem lässt sich auch Weihnachtsschmuck ganz einfach selbst herstellen. Unsere besten Tipps findest du hier!


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen