Was bisher geschah

Unser nächstes Projekt steht in den Startlöchern und wir können es kaum abwarten! Über die nächsten Wochen werden wir nach und nach Informationen bekannt geben und du kannst als Erste*r Zugriff auf alle Neuigkeiten vorab bekommen, wenn du dich hier einträgst. Auf dieser Seite findest du alle Informationen zum Projekt.

Die Reise beginnt - komm mit nach Alor

Für unser neues Projekt nehmen wir dich mit nach Indonesien, genauer genommen zu einer kleinen Insel namens Alor. Die vom Tourismus nahezu unberührte Insel verzaubert mit wunderschönen Sandstränden, kristallklarem Wasser und einer Artenvielfalt, die man nur noch selten vorfindet. Hast du ein Bild im Kopf? Nein? Dann spätestens jetzt:


Alor Insel in Indonesien

30 % aller Korallen- und Fischarten sind hier zu finden, begibt man sich unter die Wasseroberfläche. Unter Wasser trifft man viele verschiedene Meeresbewohner - darunter zahlreiche Haiarten, wie zum Beispiel den Fuchshai. Signifikant für diese Haiart ist die lange Schwanzflosse, die dem Meeresräuber dazu dient seine Beute durch Schlagen zu betäuben und Meterhoch aus dem Wasser zu springen.

Fuchshai

Um Ihre Existenz zu sichern, betreiben die Einwohner von Alor, Aloren genannt, seit Generationen Jagd auf diese spezielle Haiart. 

Wir haben einen Fischer gefunden, der selbst seit Jahren aktiv als Haijäger tätig ist und uns stellvertretend für alle aktiven Haijäger einen Einblick in seinen Alltag sowie mehr Informationen zu den Hintergründen der Jagd gegeben hat. Sein Name ist Majid Salama. Er wird dir in den nächsten Tage erklären, wieso die Jagd auf die Fuchshaie bis heute rund um Alor so populär ist und warum genau jetzt ein Umdenken stattfindet.


Warum die Aloren den Fuchshai jagen

Eine Geschichte aus der Sicht eines einheimischen Fischers

Danke, dass du nicht aufgehört hast zu lesen sondern erfahren möchtest, warum wir hier auf Alor besonders den Fuchshai jagen. Zuerst möchte ich mich vorstellen, Ich bin Majid und erzähle diese Geschichte stellvertretend für mich und meine Freunde. 


Ja es ist tatsächlich wahr, ich bin wie viele andere hier, Haijäger und mein Hauptgeschäft ist die Jagd der Fuchshaie.


Mir ist es wichtig, dass du verstehst, warum das so ist und wir Aloren nicht einfach normale Fische fangen. Wir Fischer haben nur einfache Mittel um auf die Jagd zu gehen, denn professionelle Fischerausrüstung können wir uns nicht leisten.


Der Fuchshai hat sich mit der Zeit als Hauptfangziel etabliert, da er trotz unserer einfachen Mittel leicht zu fangen ist und auf dem lokalen Markt am meisten Geld bringt.

Du fragst dich bestimmt, wie ein Hai leicht zu fangen sein kann. Es fällt mir nicht leicht das auszusprechen, aber wenn die Haie trächtig sind, kommen Sie nah an die Küste und halten sich im flachen Wasser auf. Ein schwangerer Hai trägt bis zu 8 Junge in sich – für uns Fischer also nicht nur ein leichter, sondern gleichzeitig sehr lukrativer Fang.

Aber auch wir merken, dass es so nicht weiter gehen kann. Da der Fuchshai nun lange Zeit unser Jagdziel Nummer 1 war, kam es zur Überfischung und der Hai ist nun rund um Alor vom Aussterben bedroht. Für uns dramatisch, denn ohne den Haifang verlieren wir unsere derzeitige Lebensgrundlage.

Auch für das Ökosystem hat es Folgen, sollte der Fuchshai aussterben. Er sorgt im Meer für ein Gleichgewicht und wir brauchen ihn, auch hier in Alor. Ohne Haie kippt auch das Ökosystem, da sie nicht mehr als Regulatoren dienen können.

Oft werden die Haie mit etwas Bösem und gefährlichem assoziiert. Bedrohlich, als Killer. 
Welches Gefühl überkommt dich, wenn du an einen Hai denkst?

Sieht man sich die Statistiken an wird klar, dass es sich hier hauptsächlich um Medien-gemachte Vorurteile handelt.
Jedes Jahr werden 100 Menschen von einem Hai getötet, Menschen töten 100.000 Haie in einem Jahr – verstehst du?



Hai im Meer als böser Killer

Aber es gibt Hoffnung, denn gemeinsam können wir gegen die Haifischjagd vorgehen. Wer uns Aloren dabei hilft und wie es dazu kam, erfährst du in ein paar Tagen! 

© Copyright 2021 Oceanmata